24 Februar 2019

Doorly’s XO

Heute bringen wir für euch eine Koryphäe in seiner Preiskasse und einen echten „must Drink“ Rum mit!


Doorly's XO

Die Geschichte der auf Barbados beheimateten Destillerie Foursquare, welche unter anderem unseren „Doorly’s“ herstellt, reicht wie schon fast obligatorisch viele Jahre zurück. Schon 1650 wurde auf dem heutigen Gelände Rum hergestellt. Das ca. 3,4 Hektar große anwesend beheimatete schon früh eine Zuckerrohrplantage, Zuckermühle sowie eine Brennerei. Entstanden als reine Plantage erkannte man schnell, dass sich sowohl raffinierter Zucker, als auch der aus dem Abfallprodukt Melasse gebrannte Rum, gut verkaufen ließen. So wurde schon 1737 die Zuckermühle auf dem Anwesen errichtet.

Nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten wurden die Destillerie und die Mühle jedoch in den 80er Jahren geschlossen.

Mit der Gründung eines Handelsshauses 1820 durch die Familie Seale, sollte sich die Geschichte der Foursquare Destillerie fortsetzen. Man erkannte, dass der Handel mit Rum lukrativer sein könnte, wenn man den Rum nicht kaufen, sondern produzieren würde. So wurde das Anwesen 1926 an die Famile Seale verkauft und der Betrieb wieder aufgenommen. Noch heute befindet sich das Unternehmen in den Händen der Familie, welche mittlerweile in der fünften Generation für einen stetigen Nachschub an wunderbaren Produkten sorgt.

Das Geschäft florierte, sodass man zwischen 1962 und 1993 zwei weitere Destillerien auf Barbados übernehmen konnte. Zu bemerken ist, dass alle Brennereien noch heute unabhängige Produkte herstellen. Bei Foursquare lässt es sich Master Distiller Richard Seale nicht nehmen, seine Produkte selbst zu kreieren.

Die Destille lässt sich, vorausgesetzt man ist auf Barbados, kostenfrei besuchen. Spannend ist, dass die Brennerei sich wiederum im Originalgebäude der Zuckermühle von 1737 befindet, nachdem sie 1996 dorthin umzog.


Herstellung

Um den hohen Absatzmengen gerecht zu werden, wird von Foursquare mittlerweile neben Barbados-Melasse auch solche aus Südamerika zugekauft. Die Fermentation erfolgt über 44 Stunden bei ca. 30°C, bis ein Alkoholgehalt von ca 9-10% vol. entsteht. Zum Einsatz kommt hierfür aus Südafrika importierte Hefe. Ein Gärungsbeschleuniger wird laut eigener Aussage nicht eingesetzt.

Die entstandene Maische wird geteilt. Ein Teil des Melassewein wird in einer diskontinuierlichen zweisäuligen Column-Still auf ein Alkoholgehalt von stolzen 94% vol. destilliert. Die andere Hälfte wird in einem Pot-Still-Kessel mit einem Fassungsvermögen von ca. 1500 Liter kontinuierlich gebrannt.
Das somit entstandene Destillat weist einen Alkoholgehalt von 82% auf.

In der tropisch warmen Sonne Barbados reift der Brand in alten Bourbon Fässern, welche vorrangig aus der Jack Daniel’s-Produktion stammen. Anders als normalerweise üblich, werden die Fässer nicht ausgebrannt! So wird sich auf das volle Jack Daniel’s-Aroma verlassen.

Da es sich bei unserem heutigen Doorly’s um die XO Variante handelt, reift der Rum mindestens sechs Jahre in einem Fass. Es ist zu erwähnen, dass Foursquare von einer Lagerung zwischen sechs und zwölf Jahren spricht.

Ist man mit dem Ergebnis zufrieden, wird der Blend als Finish einen gewissen Zeitraum in einem Oloroso-Fass gelagert. Der Sherry aus dem spanischen Jerez de la Frontera gibt noch einmal eine gewisse Süße in das Destillat ab.

Das fertige Produkt wird auf eine Trinkstärke von 40% vol. reduziert.


Aussehen

Die Flasche „Doorly’s XO“ wirkt mit ihrer dunkelblauen Banderole erhaben, der Eindruck kräftigt sich durch das eingesetzte Reliefpapier. glücklich strahlt uns ein blauer Papagei entgegen, der uns begleitet und mit einem nett geschriebenen Text zum trinken auffordert. Wir finden das Design sehr gelungen.

Im Glas präsentiert sich unser „Doorly’s XO“ in einem hellen Haselnusston und unterstreicht schon vorweg seinen hellen Charakter.


Geruch und Geschmack

Der Geruch des „Doorly’s XO“ ist direkt so sonnig wie das Herkunftsland. Wir werden von kandierter Banane und starker Vanille begrüßt. Es gesellt sich ein hauch Kokos dazu; wir könnten diesen Rum direkt als Duftkerze nutzen. Ein wahrer Genuss.

Wir waren gespannt auf den ersten Schluck und wurden direkt wieder verzaubert. Die kandierte Banane bringt zu unserer Freude ein Aroma von Rum-Rosine und leichter Eiche mit, zusammen mit eine Konglomerat an orientalischen Gewürzen. Wir können Nelke, Sternanis und einen Hauch Kümmel schmecken. Die Mischung ist rund, wenngleich der Abgang ein wenig stichelt. Das Sherry-Finish wird im Nachgang deutlich, wir könnten uns diesen Rum auch in einer spanischen Bodega vorstellen, da wir auch Traube aus trockenem Sherry schmeckten. Was für eine furiose Vorstellung.

Insgesamt vermittelt der „Doorly’s XO“ einen jungen, nicht gediegenen, aber trotzdem vollendeten Eindruck.


Fazit

Wir haben mit dem „Doorly’s XO“ für uns einen neuen Liebling im 30€-Segment für uns Entdeckt, der auf vielen Ebenen überzeugen konnte.

Der „Doorly’s XO“ liegt irgendwo zwischen Einfachheit und Komplexität und bietet sowohl Rum-Einsteigern als auch erfahrenen Rum-Trinkern ein tolles Erlebnis. Wir werden ihn auf jeden Fall in guter Erinnerung behalten.

Wir finden, dass man diesen Rum einmal probiert haben sollte.

Süße:
2 out of 5 stars
Frucht:
4 out of 5 stars
Würze:
4.5 out of 5 stars
Milde:
3 out of 5 stars

Empfehlung

Unser Empfehlung, ganz klar; Kaufen, probieren, freuen. Bei ca. 30€ macht man hier garantiert nichts falsch.


Weiterführendes

Wir haben den „Doorly’s XO“ bis jetzt nirgends im Supermarkt gefunden. Bei Amazon.de gibt es die Flasche aktuell für 29€. Beim diesem Link handelt sich um den obligatorischen Affiliate-Link.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
©2019 by rumtaste.de. All rights reserved.

Verfasst 24. Februar 2019 von rumtaste in category "Barbados", "Verkostung

1 COMMENTS :

  1. By Rumliebhaber on

    Danke für das Teilen dieses spannenden Rums. Der Beitrag macht gleich Lust auf Sonne, einen Rum und eine Zigarre.
    Lese immer wieder gerne die Beiträge.Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.